Coronavirus & Reisen: Ab wann kann man wieder fliegen?

Soll ich meinen Urlaub aufgrund der andauernden Coronavirus Krise stornieren? Wann ist es wieder möglich innerhalb von Europa oder in die USA zu fliegen? Wird es diesen Sommer überhaupt möglich sein, in den Urlaub zu fliegen? Und macht es aktuell Sinn, einen Flug zu buchen? Hier findest du alle Antworten auf deine Fragen.

COVID-19: Was Urlauber beachten sollten

Weltweite Reisewarnungen, Einreiseverbote und Beschränkungen aufgrund der Corona-Krise machen das uneingeschränkte Reisen aktuell so gut wie unmöglich. Wer in ein Flugzeug steigt oder eine sonstige Reise antritt, muss mit einer meist zweiwöchigen Quarantäne rechnen – falls die Einreise in das Zielland überhaupt gestattet wird. Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen haben zahlreiche Länder Einreiseverbote für Touristen und sonstige Reisende erlassen. Solange die Coronakrise nicht eingedämmt wird, wird dazu geraten, nicht unbedingt notwendiges Reisen zu unterlassen. Der Flugverkehr wurde weltweit enorm eingeschränkt und nahezu alle Fluglinien haben ihre Anzahl an Flügen drastisch reduziert. Vor allem Risikogruppen sollten auf das Reisen angesichts der Coronakrise möglichst verzichten. Jene, die dennoch in ein Flugzeug steigen und ins Ausland reisen wollen, müssen auf unbestimmte Zeit damit rechnen, sich im Zielland in Quarantäne begeben zu müssen. Sollte bei dir demnächst eine Flugreise anstehen, solltest du unbedingt ein Auge auf die neuesten Meldungen des Außenministeriums werfen und dich über die aktuellen Bestimmungen im Zielland informieren.

Fliegen trotz Coronavirus-Krise: Wann kann man wieder ins Ausland reisen?

Grenzkontrollen, Kontaktsperren und Reisewarnungen machen es nahezu unmöglich, uneingeschränkt zu verreisen. Keiner, weiß so genau, wann es endlich wieder möglich sein wird, ohne Einschränkungen ins Ausland fliegen zu können. Ein mehr oder weniger normales Reisen könnte aber schon im Sommer wieder möglich sein – allerdings aller Wahrscheinlichkeit nach mit Mund- und Nasenschutz und größtmöglicher Distanz. Zu welchem Zeitpunkt die weltweite Reisewarnung aufgehoben wird, ist nach wie vor unklar. Während Frankreichs Präsident Emmanuel Macron davon ausgeht, dass Reisen erst wieder ab September erlaubt sein werden, sind andere Länder durchaus optimistischer was die Wiederbelebung des Tourismus betrifft.

Möglich ist folgendes Szenario: Jene internationale Staaten, die nur noch sehr niedrige COVID-19 Ansteckungszahlen aufweisen, könnten schon bald wieder ihre Grenzen zueinander öffnen. Zunächst dürfte dies auf Länder innerhalb Europas zutreffen. Schritt für Schritt sollten dann auch wieder Reisen ins bzw. aus dem EU-Ausland möglich sein. Solange es keinen Impfstoff gegen das Coronavirus gibt, wird der weltweite Reiseverkehr aber mit mehr oder weniger großen Einschränkungen verbunden sein.
Eines ist sicher: Der Tourismus und Flugverkehr wird schon bald wieder schrittweise zurückkehren. Solltest du in nächster Zeit verreisen wollen, solltest du aber mit Quarantänemaßnahmen rechnen. Informiere dich daher vor deiner Reise über die jeweiligen länderspezifischen Maßnahmen und Bestimmungen.
Prüfe unter anderem auch, ob touristische Sehenswürdigkeiten zugänglich sind, Restaurantbesuche möglich sind und es erlaubt ist, an den Strand zu gehen oder den Pool zu nutzen.
Abgesehen davon, solltest du auch immer einen Blick auf das Flugangebot werfen. Schließlich können Flüge angesichts der andauernden Coronakrise auch kurzfristig gestrichen werden. Wenn deine Flugreise erst in einigen Wochen oder Monaten ansteht, solltest du abwarten und schauen, ob sich die Situation bis dahin etwas beruhigt.

Reisewarnungen: Einreiseverbote und Beschränkungen zahlreicher Länder

Touristische Reisen sind derzeit aufgrund der andauernden Coronavirus-Krise so gut wie unmöglich. Zahlreiche Länder haben Einreiseverbote und Beschränkungen erlassen, die Reisen nur unter bestimmten Bedingungen und dringendem Grund zulassen. Auch wenn die ausgesprochenen Reisewarnungen nicht als Reiseverbote zu verstehen sind, sind Flugreisen aktuell kaum möglich. Die Lage kann sich natürlich schnell ändern, weshalb wir empfehlen, stets einen Blick auf die Reisewarnungen des Außenministeriums zu werfen.

Europäische Union

Alle EU-Mitgliedstaaten haben wegen der Coronavirus-Pandemie ihre Grenzen geschlossen. Grenzübertritte und Reisen sind voraussichtlich bis Mitte Mai nur eingeschränkt möglich. Der gesamte freie Reiseverkehr ist bis auf weiteres suspendiert.
Eine gleichzeitige Aufhebung aller Maßnahmen im Zuge von COVID-19 wird es höchstwahrscheinlich nicht in allen Schengenländern gleichzeitig geben. Zu erwarten ist ein schrittweises Vorgehen. Zu erwarten ist, dass etwa Nachbarstaaten ihre Reisebeschränkungen zueinander aufheben oder jene Länder Ein- und Ausreisen erlauben, in denen sich die Verbreitung des Coronavirus auf einem vergleichbar niedrigem Niveau befindet. Bei besonders stark von COVID-19 betroffenen Ländern, wie zum Beispiel Italien, Spanien und Frankreich ist mit keiner baldigen Grenzöffnung für Reisende zu rechnen.

USA

Für die USA gilt seit 13. März ein Einreiseverbot für all jene Personen, die sich 14 Tage vor der Einreise in die USA in Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen Schengenstaaten sowie China und dem Iran aufgehalten haben. Ausgenommen von diesem Einreiseverbot sind US-Staatsbürger, Greencard-Inhaber, nahe Verwandte von US-Staatsbürgern, Diplomaten, Mitarbeiter internationaler Organisationen sowie weitere einzelfallbezogene Ausnahmen. Wann eine uneingeschränkte Einreise in die USA wieder möglich sein wird, ist derzeit ungewiss.
Solltest du dich gerade in den USA aufhalten oder eine Reise in die USA planen, solltest du Reisen innerhalb des Landes möglichst verzichten und die entsprechenden Reisebeschränkungen beachten. Achte außerdem vor Ort auf Hinweise der US-Behörden und befolge deren Anweisungen.

Dubai – Vereinigte Arabische Emirate

Wer demnächst nach Dubai fliegen möchte, sollte sich das aufgrund der andauernden Corona-Krise lieber überlegen. Seit dem 19. März gilt in den VAE ein Einreisestopp für alle Nationalitäten. Auch „Residents“ und Inhaber von Langfristvisa können derzeit nicht in die Vereinigten Arabischen Emirate einreisen. Der Transitverkehr ist bis auf weiteres eingestellt. Zu erwarten ist aber, dass sich die Lage bis Ende Juni entspannen dürfte.  Wer sich aktuell touristisch in Dubai, Abu Dhabi oder einem sonstigen Emirat aufhält, sollte unbedingt einige der derzeit verfügbaren Rückflugmöglichkeiten nutzen, um nach Hause zurückzukehren.

Australien

Für alle ausländischen Reisenden ohne ständigen Aufenthaltstitel gilt seit dem 20. März ein Einreiseverbot nach Australien. Personen mit einer Aufenthaltserlaubnis in Australien sowie deren unmittelbare Familienangehörige sind vom Einreiseverbot ausgenommen. Bei der Einreise müssen sich diese Personen aber in eine 14-tägige Selbstisolation begeben. Auch der Transit ist nur in Ausnahmefällen möglich. Wie lange die Einschränkungen wegen der Coronavirus-Krise in Australien andauern, ist noch unklar.

COVID-19 Aktuelle Reisewarnungen und Beschränkungen

Auf der IATA Travel Centre Website findest du alle Updates zu aktuellen Reisebeschränkungen aller Länder.

Klicke hier und erhalten alle aktuellen Infos zu allen weltweiten Reisebeschränkungen